Strom 2017

Stromversorgerwechsel

Die Preise für Strom steigen immer weiter, gleichzeitig steigt oft auch der Bedarf bzw. der individuelle Verbrauch, bedingt durch die steigende Anzahl elektrischer und elektronischer Geräte. Viele Verbraucher denken nicht erst nach Erhalt ihrer Jahresverbrauchsrechnung über einen Stromversorgerwechsel nach. Vergleichen Sie hier über 1000 Anbieter, sie werden sehen, es lohnt sich!

günstige stromanbieter

Vor dem Wechsel gibt es allerdings ein paar Dinge, über die man sich Gedanken machen sollte. Auf diversen Portalen im Internet ist es möglich, einen Stromanbietervergleich durchzuführen. So z.B. auch auf dieser Seite. Für den Wechsel des Stromversorgers ist es nötig, den eigenen Jahresverbrauch zu wissen. Am einfachsten geht das, indem man sich die letzte Jahresverbrauchsrechnung seines bisherigen Versorgers ansieht. Darauf sind der Jahresverbrauch und auch die Kosten dafür vermerkt. So hat man einen ungefähren Preisvergleich. Bedingt durch eventuelle Senkungen und Anhebungen von Grund- und Arbeitspreis im Laufe eines Jahres können die Zahlen allerdings etwas differieren.

Wer immer noch Angst vor steigenden Strompreisen hat, muss bei seiner Wahl auf eine eventuelle Mindestvertragslaufzeit achten. Empfehlenswert ist, sich – wenn möglich – höchstens sechs Monate fest an den neuen Stromversorger zu binden, um relativ zeitnah auf eine Preiserhöhung reagieren zu können und den Versorger erneut zu wechseln. Viele Stromversorger offerieren allerdings auch eine Preisgarantie, die meist für ein Jahr gilt. Oftmals winkt auch ein Bonus, wenn man sich mindestens ein Jahr von dem neuen Stromanbieter beliefern lässt.

Wer wert auf Strom aus erneuerbaren Energiequellen legt, um einen Beitrag zur Senkung des CO2-Ausstoßes zu leisten, sollte bei der Wahl seines neuen Stromanbieters auf einen eventuell höheren Grund- und Arbeitspreis achten. Es gibt auch Stromversorger, die schon von vornherein auf Energie aus Kernkraft oder fossilen Brennstoffen verzichten und voll und ganz auf Strom aus erneuerbaren Energien wie Wind und Wasser setzen.

Hat man den passenden Stromversorger gefunden, ist es möglich, online oder per Post einen Wechsel zu beantragen. Dazu muss man nur ein relativ einfaches Formular ausfüllen. Alles andere wie z. B. die Kündigung beim bisherigen Lieferanten wird von dem neuen Stromanbieter übernommen. Nach ca. 8 bis 10 Wochen ist der Stromversorgerwechsel dann endgültig vollzogen und das Sparen kann beginnen.