Stromanbieter wechseln


Stromverbrauch zu hoch? 2017

Oft erleiden Stromverbraucher mit Zustellung ihrer Jahresendabrechnung einen Schock. Nicht nur wegen der Anhebung der Grund- und Arbeitspreise der Stromanbieter, sondern auch, weil sie wesentlich mehr Strom als im Vorjahr verbraucht haben. Das Senken der Energiekosten wird unumgänglich, schont aber auch den Geldbeutel und die Nerven. Eine Möglichkeit zur Stromeinsparung ist das Ersetzen Strom fressender elektronischer Großgeräte wie Kühlschränke, Gefriertruhen und -schränke, Waschmaschinen, Wäschetrockner, Backöfen, Geschirrspüler und Klimageräte durch sparsamere Geräte mit mindestens Energie-Effizienzklasse A.


Aber wer kann sich das schon auf einen Schlag leisten? Es ist aber möglich, auch mit weniger Aufwand Strom einzusparen. Der Wechsel von Glühbirnen auf Energiesparlampen ist ein sehr guter Anfang. Energiesparlampen verbrauchen nicht nur wesentlich weniger Strom als gewöhnliche Glühbirnen, sondern besitzen auch eine sehr viel längere Lebensdauer als diese. So spart man gleich doppelt. Am sparsamsten ist es natürlich, das Licht überhaupt nur einzuschalten, wenn es wirklich nötig ist, und auf unnötig brennende Lampen zu verzichten.

Der Leerlaufverlust mancher Geräte frisst auch einiges an Energie. Als Leerlaufverlust bezeichnet man die Energie, die elektronische Geräte im Standby- bzw. Bereitschafts- oder Wartemodus verbrauchen. Meist ist der Standby-Modus durch ein kleines, rot oder orange leuchtendes Lämpchen an abgeschalteten Geräten erkennbar. Geräte mit Trafos verschwenden ebenfalls Energie. Sie sind zwar abgeschaltet, aber der Trafo ist dennoch in Betrieb und verbraucht Strom. Das gleiche gilt für Ladegeräte von Handys, MP3-Playern und anderen Kleingeräten mit Akkubetrieb.

Dieser unnötige Stromverbrauch ist durch das Abziehen der Stecker zu vermeiden, sofern man die Geräte nicht benutzt, z. B. nachts, wenn man schläft oder während man seiner Arbeit nachgeht. Das sind schon einige Stunden täglich, in denen diese Geräte keinerlei Strom verbrauchen. Geräte wie Set-Top-Boxen, Fernsehgeräte, Spielekonsolen oder Surround-Anlagen lassen sich einfach und schnell vollständig abschalten, wenn man Steckerleisten mit Schalter verwendet. So werden mit nur einem „Klick“ mehrere Geräte auf einmal abgeschaltet.

Es gibt noch viele weitere Energiespartipps: Kochen und Backen mit Restwärme, Kochen mit geschlossenem Deckel, Kühl- und Gefriergeräte abtauen, nur volle Waschmaschinen waschen und Vorwaschgang auslassen, mit niedrigeren Temperaturen waschen usw. Wer noch weitere Stromspartipps benötigt, der sucht im Internet oder lässt sich Tipps und Infos vom Stromversorger geben.